Wir verwenden Cookies, um die korrekte Funktionsweise einer Website zu gewährleisten, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern und zur Reichweitenanalyse. Wenn Sie fortfahren, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Genaueres dazu erfahren Sie per Klick auf die Schaltfläche „Weitere Informationen“

Ok, einverstandenWeitere Informationen

Mit Nachhaltigkeit wachsen

Nachhaltigkeit ist für uns zum einen Ausdruck unserer Unternehmenswerte, zum anderen eine Chance, neue Marktpotenziale zu nutzen.

Gruppenweite Nachhaltigkeitsstrategie

Nachhaltigkeit ist für uns zum einen Ausdruck unserer Unternehmenswerte, zum anderen eine Chance, neue Marktpotenziale zu nutzen. Wir streben nach dem bestmöglichen Ausgleich ökonomischer, ökologischer und sozialer Interessen und wollen es unseren Kunden, Partnern und Mitarbeitern mit unseren Produkten und unserem Know-how ermöglichen, Nachhaltigkeit zu ihrer alltäglichen Entscheidung zu machen.

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie besteht aus vier Säulen:



Höchste Ansprüche

Als produzierendes Unternehmen tragen wir die Verantwortung für unsere Produkte, unseren Herstellungsprozess und unsere Beschaffungsaktivitäten. Wir stellen daher höchste Ansprüche an unsere Qualitäts-, Produktions- und Lieferantenmanagementsysteme. Viele dieser Prozesse haben wir zertifizieren lassen. In zahlreichen Abläufen orientieren wir uns an anerkannten Branchenstandards. Denn gerade als Hersteller von Markenartikeln wollen wir, dass sich unsere Kunden mit unseren Produkten in jeder Hinsicht identifizieren können.

Nachhaltig hergestellte Produkte

Melitta bietet seit vielen Jahren diverse Produkte an, die anspruchsvolle Nachhaltigkeitskriterien erfüllen. Hierzu zählen beispielsweise Melitta® Filtertüten®, die aus FSC®-zertifiziertem Zellstoff (Forest Stewardship Council®) hergestellt werden. Darüber hinaus stellen wir Melitta® Filtertüten® aus Bambus her (Melitta® Natura), die zu 40 Prozent aus schnell nachwachsendem Bambus bestehen. Ein großer Teil unseres Filterpapiersortiments besitzt darüber hinaus weitere Nachhaltigkeitszertifizierungen wie z. B. „Blauer Engel“ in Deutschland, „NF Environnement“ in Frankreich und „Nordic Swan“ in Skandinavien.

Auch eine steigende Anzahl unserer B2B-, Kaffee- und Gastronomieprodukte stammt aus nachhaltigem Anbau und viele unserer Produkte von Swirl® sind unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien entwickelt worden. Hierzu zählen beispielsweise unsere Bio-Müllsäcke oder unsere Bio-Entkalker-Serie, die alle biologisch vollständig abbaubar sind, oder unsere Swirl® Staubfilterbeutel mit dem Pro-Nature-Siegel, die zu 40 Prozent aus Recyclingmaterial und nachwachsenden Rohstoffen bestehen.

Die Nachhaltigkeit unserer Elektrokleingeräte sowie unserer Kaffeefilter stellen wir mit unserem 2013 eingeführten Label MISSION eco & care dar. Das Label informiert Verbraucher darüber, inwieweit bei der Herstellung auch ökologische und soziale Aspekte berücksichtigt wurden. Die Bewertung nimmt hierbei ein externes Institut vor, das eine Vielzahl von Kriterien einfließen lässt: von der Verwendung umweltverträglicher Ressourcen über den Energieverbrauch bis hin zu den Arbeitsbedingungen bei unseren Lieferanten. Gleichzeitig dient das zu Grunde liegende Bewertungssystem dazu, die Nachhaltigkeit der Produkte zu benchmarken und Gestaltungsspielräume für die Verbesserung der Nachhaltigkeit zukünftiger Neuprodukte aufzuzeigen.

Seit vielen Jahren unterstützen wir international anerkannte Nachhaltigkeitsorganisationen und -initiativen wie zum Beispiel Rainforest Alliance, Fairtrade, UTZ Certified und die 4C Association. Gemeinsam ist allen diesen Organisationen, dass sie sich für eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen und Umweltstandards in den kaffeeanbauenden Ländern einsetzen, Hilfe zur Selbsthilfe leisten, und über einen Kriterienkatalog Mindeststandards für einen nachhaltig ausgerichteten Kaffeeanbau festschreiben.

Unser Code of Conduct: Ausdruck unseres Anspruches

Unser Anspruch ist es, uns stets an der langfristigen Entwicklung unseres Unternehmens zu orientieren. Wir nehmen unsere Verantwortung für den Schutz von Mensch und Umwelt wahr und streben nach dem bestmöglichen Ausgleich ökonomischer, ökologischer und sozialer Interessen. Diesen Anspruch haben wir in unseren Unternehmenswerten fest verankert.

Unser gruppenweiter Code of Conduct basiert auf diesen Werten und definiert klare Verhaltensrichtlinien für unsere Mitarbeiter und Lieferanten. Verstöße gegen unseren Code of Conduct bekämpfen wir ebenso konsequent wie ein rechtswidriges Verhalten. Wir haben uns dazu verpflichtet, uns für die Menschenrechte gemäß der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte einzusetzen. Außerdem haben wir beschlossen, dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex zukünftig durch eine jährliche Erklärung zu entsprechen.

Rechtswidriges Verhalten bekämpfen wir mit Hilfe unserer Compliance-Richtlinien. Einen besonderen Schwerpunkt legen die Compliance-Richtlinien auf die Themenbereiche Korruption und wettbewerbswidriges Verhalten. Unsere interne Revision analysiert stichprobenartig alle unsere Geschäftsstandorte auf Korruptions- und andere Risiken und prüft darüber hinaus bei Auffälligkeiten unsere Organisationsstrukturen und -prozesse. Ein Verstoß gegen die Compliance-Richtlinien wird arbeitsrechtlich verfolgt.

Modern Slavery Act

Code of Conduct

Lieferantenkodex

Soziales Engagement Perspektiven ermöglichen

Gesellschaftliche Verantwortung ist in unserem unternehmerischen Selbstverständnis fest verankert. Wir sehen uns als Teil der Gesellschaft und profitieren von einem intakten Umfeld in vielfältiger Weise. Daher sehen wir es als unsere Verpflichtung an, bei der Lösung gesellschaftlicher Fragestellungen mitzuarbeiten und Beiträge zu leisten.

Unsere Unterstützungsleistungen erbringen wir vor allem dort, wo wir mit eigenen Standorten präsent sind, die Entwicklung der Projekte unmittelbar beobachten und mit persönlichem Engagement verknüpfen können. Dies zeigt sich beispielsweise in der Teilnahme an Volunteering Days, der Beteiligung an lokalen Initiativen und an Vorträgen und Lehrveranstaltungen, die von unseren Mitarbeitern zum Beispiel an Schulen und Universitäten durchgeführt werden.

Wir nehmen an Hilfsaktionen für karitative Organisationen sowie für Menschen in Not teil und sammeln Spenden innerhalb unserer Unternehmensgruppe. Darüber hinaus gehen wir in aller Regel mittel- bis langfristige Corporate-Citizenship-Projekte ein. Hierzu zählen insbesondere die Sicherung von Schul- und Ausbildung, die Bereitstellung von Kindergarten-, Schul- und Ausbildungsplätzen und die Zusammenarbeit mit Initiativen und Stiftungen, die sich mit der Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und jungen Familien beschäftigen.

Beispiele unseres sozialen Engagements:

  • Partnerschaften mit Bildungseinrichtungen in Brasilien (zum Beispiel mit dem Ayrton Senna Institut) zur Unterstützung bedürftiger Kinder

  • Umsetzung diverser Projekte in demjenigen Anbaugebiet, aus dem die Melitta Selection des Jahres stammt

  • Zusammenarbeit mit dem Kinderschutzbund und diversen Kindergärten und Schulen in Ostwestfalen

  • Unterstützung der Bildungs-Initiative gegen Lebensmittelverschwendung „Wirf mich nicht weg!“

Jetzt bewerben und Teil des Melitta Teams werden!

Zum Karrierebereich