Wir verwenden Cookies, um die korrekte Funktionsweise einer Website zu gewährleisten und um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Wenn Sie fortfahren, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies durch die Melitta Zentralgesellschaft mbH & Co. KG einverstanden.

Melitta
Swirl
Cilia
Cafina
Toppits
Albal
Glad
Handy Bag
Bacofoil
Caterwrap
Wrapmaster
Bom Jesus

Eine Frau mit Ideen und Tatkraft

Melitta Bentz

Ohne den Einfallsreichtum von Melitta Bentz wäre das Unternehmen Melitta heute nicht das, was es ist. Doch wer genau war diese Frau? Und wie legte sie den Grundstein für unsere Erfolgsgeschichte?

Die Gründerin unseres Unternehmens wurde am 31. Januar 1873 in Dresden als Amalie Auguste Melitta Liebscher geboren, der Unternehmergeist war ihr bereits in die Wiege gelegt: Während ihre Großeltern eine Brauerei besitzen, ist ihr Vater Verlagsbuchhändler. Schon in frühen Jahren zeigen sich ihr Pflichtbewusstsein und ihre Tatkraft.

In Johannes Emil Hugo Bentz findet sie ihren Partner fürs Leben. Nach ihrer Heirat bekommen die beiden 1899 und 1904 die Söhne Willy und Horst. 1911 folgt die Tochter Herta.

Um 1900 ist der Genuss von Kaffee längst kein Luxus mehr. Viele Menschen trinken ihn täglich, zum Frühstück oder zum Kaffeekränzchen am Nachmittag. Zubereitet wird er mit aufwändigen Apparaturen oder mithilfe eines Stoffbeutels, der mit heißem Wasser übergossen wird.

Auch Melitta kocht täglich Kaffee. Doch der bittere Geschmack und der lästige Kaffeesatz in jeder Tasse stören sie. Filter aus Keramik oder Metall, die bereits im Umlauf sind, können daran nichts ändern. Kurzerhand nimmt sie die Löschblätter aus den Schulheften ihrer Söhne und legt diese in einen Messingbecher, dessen Boden sie mit Nägeln durchlöchert. Das Ergebnis ist überwältigend: Der Kaffee schmeckt deutlich aromatischer, der Kaffeesatz in der Tasse ist verschwunden und die Zubereitung gelingt schnell und bequem.

Am 15. Dezember 1908 meldet sie ein eigenes Unternehmen zur Vermarktung des Kaffeefilters beim Dresdner Gewerbeamt an. Ihr Startkapital: 72 Reichspfennige. Der Firmensitz: ein Zimmer in ihrer Wohnung.

Melitta und ihr Ehemann Hugo lassen 100 Kartons Filterpapier und 50 Filter herstellen. Mit diesen besuchen sie Haushaltsgeschäfte, Kaufhäuser und Messen und führen ihre Erfindung immer wieder vor. Ihr Kaffeefilter erhält Auszeichnungen – und immer mehr Nachfrage. Beflügelt durch ihren Erfolg entwickeln Melitta und Hugo zahlreiche weitere Ideen für Haushaltsprodukte. Das Unternehmen wächst stetig und mit großem Erfolg.

Am 29. Juni 1950 stirbt Melitta Bentz im Alter von 77 Jahren und nach einem erfüllten Leben. Mit ihrer patenten Art und ihren vielen Ideen hat sie nicht nur das Unternehmen gegründet, sondern wesentlich zum Wachstum und zum Erhalt des Unternehmens beigetragen. Ihr Tod war für die Familie wie für die Mitarbeiter, die sie in vielerlei Hinsicht und gerade in Notsituationen tatkräftig unterstützte, ein schwerer Verlust. In der Marke Melitta leben ihr Erfindungsreichtum, ihre Innovationskraft und ihr Unternehmergeist fort.