Melitta Gruppe | 04.07.2017

Vocatium 2017 - ein Rückblick

Das Mehr an Möglichkeiten – die Melitta Gruppe bietet für 2018 wieder eine große Spannbreite an Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen an.

Viele Schülerinnen und Schüler wissen oft nicht worum es in den einzelnen Berufen, wie dem Zerspanungsmechaniker, dem Fachinformatiker oder dem Industriekaufmann geht. Persönliche Beratung ist daher ein echter Mehrwert für die jungen Menschen. Die Fachmesse Vocatium in Bielefeld bietet dafür eine ideale Plattform, denn hier stehen individuelle Gespräche zwischen Schülern und potenziellen Arbeitgebern im Fokus. Nachdem das Konzept der Messe im vergangenen Jahr sehr gut funktioniert hat, war Melitta auch dieses Jahr wieder mit einem Stand vor Ort.

„Dieser Ansatz war im vergangenen Jahr sehr erfolgreich, deshalb war für uns schnell klar, dass wir in diesem Jahr wieder gerne dabei sind.“, erzählt Jana Dobrunz, Leiterin Personalmarketing.

 

Verbindliche Gespräche liefen gut

Eine gute Entscheidung, denn das Ergebnis nach zwei Messetagen lässt sich sehen: Mehr als 50 Beratungsgespräche wurden geführt. Und noch viel wichtiger: Sehr viele Gespräche sind auch inhaltlich sehr gut verlaufen. Johanna Ober-Sundermeyer, die ihr duales Studium bei Melitta macht und auf der Messe im Einsatz war, findet: „Man hat in den Gesprächen deutlich gemerkt, dass sich die Jugendlichen zuvor intensiv mit Melitta auseinandergesetzt haben und sehr gut informiert waren.“ Auffällig fand die duale Studentin außerdem: „Viele interessieren sich besonders für die Möglichkeit, im Rahmen der Ausbildung oder des Studiums ins Ausland zu gehen.“

An der Vocatium 2017 in Bielefeld nehmen rund 100 Aussteller teil. Mehr als 5500 junge Menschen haben die Messe dieses Jahr besucht, das sind 25 Prozent mehr als im Vorjahr.