Wir verwenden Cookies, um die korrekte Funktionsweise einer Website zu gewährleisten, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern und zur Reichweitenanalyse. Wenn Sie fortfahren, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Genaueres dazu erfahren Sie per Klick auf die Schaltfläche „Weitere Informationen“

Ok, einverstandenWeitere Informationen

Von Azubis zu Teamleitern

Peter Welk und Jan Hoberg, Teamleiter Abteilung Spritzguss bei Wolf PVG GmbH & Co.KG

Peter Welk und Jan Hoberg sind beide Teamleiter in der Abteilung Spritzguss bei Wolf PVG, einem unserer Unternehmensbereiche bei Melitta. Zum Produktspektrum gehören Staubsaugerdüsen, Filter, Staubsaugerbeutel und Halteflansche für Staubsaugerbeutel sowie Lüftungsfilter für zentrale Raumlüftungsanlagen. Wir haben die beiden besucht und ihnen bei einem Käffchen ein paar Fragen gestellt:

Wie lange seid ihr jetzt schon bei Melitta bzw. bei Wolf PVG?

Jan: Okay, ich fange mal an. Ich bin 2002 mit einer Ausbildung als Verfahrenstechniker für Kunstoff- und Kautschuktechnik in Exter gestartet. 2016 sind wir dann zu den Kollegen nach Spenge gezogen. Zunächst habe ich als Facharbeiter im 3-Schicht Betrieb gearbeitet und anschließend als Maschinenrüster im 1-Schicht-Betrieb. So konnte ich 2014 nebenbei meinen Industriemeister machen. Das ist eine Voraussetzung für den jetzigen Job als Teamleiter. Dabei habe ich immer Unterstützung von seitens Melitta bekommen, sodass immer alles gut und unkompliziert geregelt werden konnte.

Peter: Dann mache ich mal weiter. Ich habe 2010 auch eine Ausbildung als Verfahrenstechniker gemacht, bin aber zwischendurch „abtrünnig“ geworden. Seit Mitte 2017 bin ich wieder bei Wolf PVG und mache jetzt die Weiterbildung zum Industriemeister. Ich mag hier im Unternehmen einfach diese persönliche Atmosphäre und die kurzen Kommunikationswege.

Könnt ihr kurz euren Job erläutern?

Peter: Wir sind Teamleiter in der Abteilung Spritzguss. Das bedeutet kurz gesagt, dass wir gemeinsam dafür verantwortlich sind und uns darum kümmern, dass der Betrieb in der Produktion reibungslos läuft.

„Kein Tag gleicht dem Anderen. Durch die unterschiedlichen Aufgabenbereiche bleibt es immer spannend. “

Was liebt ihr an eurem Job?

Jan: Die Frage was wir ungern machen wäre glaube ich einfacher zu beantworten! Es ist ein sehr abwechslungsreicher Job - von technischen Problemen, die gelöst werden müssen, über viele Aufgaben im Bereich Personalführung und Personalplanung und organisatorische Themen. Ich mag es sehr, dass unsere Arbeit viele menschliche Aspekte hat und so umfassend ist! 

Peter: Das sehe ich ähnlich! Die Mischung zwischen Büro und „Praxis“ ist super – wir sind sozusagen das Bindeglied zwischen dem Bürotrakt und der Produktion. Jeder Tag ist anders und deshalb wird es nie langweilig. Manchmal muss man sich zwar auch gefühlt zweiteilen, aber irgendwie kriegen wir es immer gemeinsam hin. 

„Hier zählt das Miteinander, man hilft sich gegenseitig.“

Warum arbeitet ihr gern bei Wolf PVG?

Peter: Ich mag die familiäre Atmosphäre, man ist hier keine Nummer. Du kennst jeden mit Namen und weißt auch was für einen Job derjenige hat. Man findet immer einen Ansprechpartner, Vorgesetzte, oder Leute aus anderen Abteilungen, die einem weiterhelfen können. Wir helfen uns immer gegenseitig, es wird nicht lange geredet, sondern es wird schnell gehandelt und unterstützt. Wir stehen nie allein dar.

Jan: Ja, das finde ich auch sehr gut. Kurze Dienstwege, schnelle Problemlösungen. Wir sprechen persönlich und kommunizieren nicht nur über Mail oder Telefon.

Peter: Wir sind unkompliziert, das macht uns hier aus. Auch als neuer Kollege findet man schnell Anschluss im Team. Manchmal ist der Ton zwar etwas rau, eben eher die ostwestfälische Mentalität, aber trotzdem auf eine herzliche Art und Weise. Und Melitta Kaffee darf natürlich nicht fehlen, der Austausch an der Kaffeemaschine ist schon wichtig.

Jan: Toll ist auch, dass wir ab und an nach der Arbeit gemeinsame Aktivitäten machen. Ob Bowling, Kanu fahren, gemeinsames Grillen, Eis essen, oder Touren mit dem JobRad. Es gibt hier kein Gegeneinander, nur ein Miteinander! :)