Melitta Gruppe | 26.07.2016

Melitta 4.0 Projekt – Kaffeezubereitung der Zukunft

Minden, Juli 2016. Im Februar dieses Jahres fiel der Startschuss für ein innovatives Kooperationsprojekt mit der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Pforzheim. Die für die Studenten der Studiengänge Visuelle Kommunikation, Industrial Design, Intermediales Design und Creative Direction vorgegebene Aufgabe trug den Titel „Melitta 4.0 – Kaffeezubereitung der Zukunft“.

 

Ziel der interdisziplinären Zusammenarbeit war es, kreative und innovative Services und Produkte zu entwickeln, die die Marke Melitta® im Kontext des digitalen Wandels und der daraus resultierenden neuen Kundenanforderungen ideenhaft auf das Neue vorbereitet. Unter dem Motto „Melitta 4.0“ sollten zukunftsfähige Lösungen erarbeitet werden, die auf den Markenwerten von Melitta basieren. Das von den Professoren Wolfgang Henseler und Thomas Gerlach betreute Semesterprojekt legte einen Fokus auf die Entwicklung ganzheitlicher Produkt-Eco-Systeme. Dies bedeutet, dass ein neues Produkt durch eine App oder Cloud weiterentwickelt wird, um mit dem ökologischen Wandel und den sich verändernden Kunden-/Nutzungsbedürfnissen mithalten zu können.

 

Mit sogenannten Design Thinking Methoden erarbeiteten die Studenten innerhalb von fünf Monaten kreative Ideen, um Impulse für Melitta® zu setzen. Es galt, über den Tellerrand hinauszuschauen und innovative Lösungen für eine jüngere Zielgruppe zu entwickeln. Eine klare Vorgabe war, Nutzungserlebnisse zu schaffen, die die Marke etablieren und Probleme zu lösen, bevor sie beim Konsumenten relevant werden. Eine wichtige Innovation sind dabei Dash Replenishment Services (DRS). Dies sind Produkte, die für den Verbraucher mitdenken und selbstständig sich selbst, Zubehör oder Zutaten nachbestellen. Bei diesen sog. „Business 4.0 Modellen“ steht der Kunde bei der zentralen Ausrichtung der Produkte im Vordergrund.

 

Unter den insgesamt sieben Projekten gab es einige Highlights, die dem Auftraggeber des Projekts, der Abteilung Corporate Innovation Management der Melitta Gruppe, besonders gut gefallen haben. Die Studentengruppen entwickelten Lösungen für Kaffee, der auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden abgestimmt werden kann, Services und Dienstleistungen für den öffentlichen Raum und futuristische, intelligente Kaffeemaschinen für Zuhause.

 

Das Semester Projekt lief fach- und studiengangsübergreifend, sodass Studenten der Bachelor- als auch Master-Studiengänge daran teilnehmen konnten. Die Ergebnispräsentation des Kooperationsprojektes fand am 18. Juli 2016 bei Melitta Europa - Geschäftsbereich Kaffeezubereitung -, einem Unternehmensbereich der Melitta Gruppe, statt. „Ich freue mich sehr, dass aus diesem Projekt so viele unterschiedliche Ideen entstanden sind, die Melitta zukunftsfähig machen können. Jetzt liegt es an uns, diese Ideen zu prüfen und in die Tat umzusetzen“, teilte Herr René Korte, Head of Corporate Innovation Management der Melitta Gruppe im Anschluss an die Präsentationen mit.

 

 

 

Fakultät für Gestaltung an der Hochschule Pforzheim

Die Geschichte der Fakultät für Gestaltung DESIGN PF reicht mit ihren Vorgängerinstitutionen bis in das Jahr 1877 zurück. Heute studieren rund 700 angehende Designer in den Bachelor-Studiengängen Mode, Industrial Design, Schmuck, Transportation Design, Accessoire Design und Visuelle Kommunikation mit Digital Design. Darüber hinaus gibt es die Masterstudiengänge Transportation Design und Creative Direction. Das Wirtschaftsmagazin BusinessWeek zählt die Pforzheimer Fakultät für Gestaltung neben Schulen wie Harvard, Stanford und dem MIT zu den weltweit besten Ausbildungsstätten im Bereich des Designs.

 

 

Die Unternehmensgruppe Melitta

Melitta ist eine international tätige Unternehmensgruppe und zählt nicht nur in Deutschland zu den namhaften unabhängigen Familienunternehmen. Die wesentlichen Aufgaben liegen in der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Markenprodukten für den Kaffee-Genuss, für die Aufbewahrung und Zubereitung von Lebensmitteln sowie für die Sauberkeit im Haushalt.